Auch in diesem Jahr war unser Stamm mit einer Delegation bei der Landesversammlung
Bayern vertreten, wo es über viele Anträge abzustimmen galt.
Anfangs gab es ein paar technische Schwierigkeiten (die Abstimmplatform hat irgendwie
nicht funktioniert. Ein hoch auf Corona, weswegen wir diese erst brauchten). Da steckten
wir erstmal in der Zwickmühle, da wir noch keine Versammlungsleitung gewählt hatten,
die sagen konnte was wir jetzt tun. Die Protokollschreiber hatten es auch schwer, da sie
in diesem Chaos keinen Überblick hatten, wer gerade was sagt. Nach ein paar Ansagen
des Technikteams (erster Stand der Wartezeit: 5 min, zweiter Stand: 10 min, dann 20
min,… Schlussendlich waren’s dann ungefähr 180 min) und gesungener
Warteschleifenmusik ist der Vorstand eingesprungen und hat uns über ein neues Projekt
informiert.
Als die Technik wieder funktionierte, haben wir ein neues Vorstandsmitglied und verschiedene andere Ämter gewählt (z.B. LB
Pfadi, LB Internationales,…). Uns wurde auch der neue Wirtschaftsplan vorgestellt und
ein paar andere Projekte beworben.
Nach einem anstrengenden Tag vor dem Computer (ihr kennts ja alle) ging’s am
nächsten Tag noch um die Anträge. Zum Beispiel haben wir über die Art der
Auflösung von Stämmen abgestimmt, sowie über einige Satzungsänderungen. Wir haben auch zugestimmt, dass das BuLa und
das LaPfiLa wieder in der Rotation weitergeführt wird wie es bis jetzt schon immer war.
Die LV war wirklich ein sehr faktenreiches und informatives Wochenende.

Foto: ©Paavo Blofield, BdP e. V.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner